info
 
news
 
photogallery
 
program
Dienstag, 13.02.07
Mittwoch, 14.02.07
Donnerstag, 15.02.07
Freitag, 16.02.07
 
artists
 
lectures
 
press
 
downloads
 
contact
 
Donnerstag, 15.02.2007

fragmented reassembled Heute
Sprecherin: Elisabeth Buchmann

Liebe TV
Hubert Sielecki, A 1997, 2.10 min
Eine Folge von "Reich und Schön". Das was wir seit jeher kennen: romantische Vorstellungen, Gefühle, das Zweisein der Liebenden. Ein Traum. Entlarvung und Entzauberung durch die digitale Nachbearbeitung. (H. Sielecki)
Teledialog
Veronika Schubert, A 2005, 5.10 min
Der gestrickte Film beschäftigt sich mit der Sprache "einfach gestrickter" Fernsehsendungen, deren Phrasen und Floskeln.
Die Evidenz des Kalküls
Ilse Gassinger, Anna Steininger, A 1987, 7:55 min
Musterbilder, Gruppenbilder, MannFraubilder, Abziehbilder. Werbung als Grammatik der Zuwendungen. (Medienwerkstatt)
Selbstinszenierung
Susanne Schuda, A 2001, 4.08 min
Das Selbst zwischen Einkauf und Verkauf, Anonymität und Individualität, zwischen Wirtschaft und Esoterik. (S. Schuda)
Letter Box
Christian Ursnik, A 2003, 7.00 min
Eine Found-Footage-Szene aus Vincent Gallos "Buffalo 66", abgefilmt von verschiedenen TV-Monitoren und wieder auf Kontinuität montiert.
O.T. (SHOOTING)
Andrea Lüth, A 2005, 1.09 min
Aber den Fernseher hab´ ich noch immer in der Hand! Ha! (A. Lüth)

Crimini
Bernadette Dewald, A 1993, 12.00 min
Crimini entstand aus einem zufälligen Mitschnitt von einigen Szenen aus dem Kriminalfilm "Das grausame Auge" in Kombination mit persönlichem Material. (Medienwerkstatt)

Sicherheit
Veronika Schubert, Musik: Thomas Hämmerle, Szolt Szentirmay, A 2002, 3.55 min
Ausgehend vom Thema Sicherheit spürt Veronika Schubert Emotionen auf, mit denen in der TV-Werbung Produkte angepriesen werden. (V. Schubert)
Heimatgeflüster
Pia Schauenburg, A 2000, 1.00 min
Der Nachrichtensprecher Josephf Broukal rezitiert einen Text zum Thema Heimat.
Höhenrausch
Siegfried Fruhauf, A 1999, 4.00 min
Postkarten mit Bergmotiven sind so aneinandergereiht, dass Berg an Berg anschließt. Die Kamera schwenkt nach rechts, der Ablauf scheint absehbar: die Beschleunigung wird die Berge letztendlich zu einem verwischten Strich zusammenziehen. (Birgit Flos)
Österreich
Hubert Sielecki, A 2004, 4.00 min
Immer wieder, immer wieder, immer wieder Österreich! Österreich, österreichisch, Österreicher, Österreicherin, österreichweit, ganz Österreich, der einzige Österreicher, der nächste Österreicher... (H. Sielecki)

LEGEDIA
Barbara Musil, A 2000, 6.00 min
Legendia untersucht mit dem Werkzeug der Naivität die Fiktion von Dokumentationen wie "Universum" und fragt, welche Natur für unser Wohnzimmerformat eigentlich geeignet ist.

Titel: ohne Titel

Theo Ligthart, A 1998, 4.00 min Ein ironischer Kommentar zur Position des Autors im modernen Kinofilm.

.